01.12.2021

Es lohnt sich doch! - Tarifergebnis wird auf Verbeamtete im Land übertragen
 
Einen Tag nach Abschluss für die ca. 1,1 Millionen Beschäftigten der Länder hat das rheinland-pfälzische Kabinett entschieden das Tarifergebnis zeitgleich und systemgerecht auf den Beamtenbereich zu übertragen. Es hat sich für die Kolleginnen und Kollegen aus dem Beamtenbereich also ausgezahlt die Tarifbeschäftigten bei ihren Aktionen zur Tarifrunde zu unterstützen - Gemeinsamkeit macht stark


29.11.2021

Abschluss bei TVL-Runde erzielt - 1.300 € Corona-Prämie
 
Am Ende der dritten Verhandlungsrunde zum TVL haben sich die Gewerkschaften und die Arbeitgeber heute doch noch einigen können: Nach dem 01.01.2021 gibt es erst wieder zum 01.12. nächsten Jahres eine lineare Lohnerhöhung von dann 2,8 %. Zur Überbrückung dieser 23 Monate erhalten alle unter den TVL fallenden Tarifbeschäftigten des öffentlichen Dienstes 1.300 € (netto) in Form der sogenannten Corona-Prämie. Außer dem Pflegedienst, der zusätzlich Steigerungen von Zulagen erhält, ist es offenbar keiner anderen Gruppierung auf der Arbeitnehmerseite gelungen den dringend notwendigen Ausgleich der Inflation durch entsprechende Mobilisierung der Belegschaft zu erreichen. Ohne Kampf, kein Mampf; so könnte man dieses Ergebnis zusammenfassen.  Ein Großteil der Beschäftigten im Bereich der Länder scheint den Ernst der Lage bei noch steigenden Energiepreisen noch nicht erkannt zu haben - anders lässt sich die Passivität der Beschäftigten wenn es um Ihre Bezahlung geht nicht deuten. Den Kolleginnen und Kollegen, welche Maßnahmen des dbb, der DVG und anderer Gewerkschaften und Verbände unterstützt haben, hätten sicherlich ein besseres Ergebnis verdient. Ein großes Plus dieser Verhandlungsrunde ist das Verhindern der von Arbeitgeberseite eingeforderten Änderung der Regelungen zur Eingruppierung (Stichwort Arbeitsvorgang). Dieses positive Teilergebnis sollte Motivation für alle sein, bei der nächsten Vehandlungsrunde in 2023 die in dieser Runde versäumten Verbesserungen nachzuholen.
 
Es bleibt abzuwarten, in welcher Form das Ergebnis in Rheinland-Pfalz auf die Beamt*innen übertragen werden wird.


08.11.2021

2. Tarifrunde TVL - DVG zeigt Flagge in Potsdam
 
Im Rahmen der turnusmäßigen Herbstsitzung der Tarifkommission der DVG Bund nahmen Mitglieder auch an der Aktion zur Tarifrunde vor dem Verhandlungshotel teil (s. Fotos). Neben zahlreichen anderen Fachgewerkschaften des dbb machte die DVG damit nochmals auf die dringend erforderlichen Verbesserungen im Tarifvertrag sowie entsprechende Anpassungen bei den Beamt:innen aufmerksam. Der dbb machte im Rahmen der 2-tägigen Verhandlungen nochmals klar, dass die Axt an der Definition des Arbeitsvorgangs im TVL keine Verhandlungsbasis bilden kann. Die Gewerkschaften und Verbände verlangen eine bedingungslose Verhandlung für eine angemessene Bezahlung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder und strukturelle Verbesserungen, wie Sie für ein stabiles Funktionieren des Staates auch in künftigen Krisenzeiten notwendig sind. Die zu Beginn der Pandemie artikulierten Lippenbekenntnisse der politischen Entscheidungsträger verlangen nun Taten - wir warten, aber nicht mehr lange!
 
Nachdem die Verhandlungen neuerlich ergebnislos verliefen und ohne Angebot der Arbeitgeberseite (TdL) blieben, werden bis zur letzten Verhandlungsrunde ab 27.11. weitere Aktionen und Streiks erforderlich werden, um der Arbeitgeberseite der Ernsthaftigkeit der vom dbb formulierten Forderungen Nachdruck zu verleihen. Wir werden entsprechende Informationen hierzu rechtzeitig bekannt geben.

2. Tarifrunde.

2. Tarifrunde

Fotos: © Windmueller (dbb)


09.10.2021

Tarifrunde_2021
 
TVL - Tarifrunde 2021 hat begonnen
 
Außer Spesen nichts gewesen - so könnte die Auftaktrunde am heutigen Tag beschrieben werden. Die Arbeitgeber haben bislang kein konstruktives Angebot für eine angemessene und ob der aktuellen Inflationsrate mindestens notwendigen Einkommensanpassung für die Beschäftigen im öffentlichen Dienst der Länder gemacht.
 
Die Forderungen des dbb und aller betroffenen Gewerkschaften lauten:

 

 
 

 
Im Rahmen von "aktiven Mittagspausen" wird die DVG am 21.10.2021 landes- und bundesweit den Forderungen Nachdruck verleihen.

 
Wenn Sie die Aktionen unterstützen wollen, wenden Sie sich an Ihren jeweiligen Bezirksvorsitzenden.
 
Es wird ein langer Weg!
 
Ihre DVG RLP


01.08.2014

Mitgliederwerbeprämie

Nach dem Ende unserer Sonderaktion „Mitglieder werben Mitglieder“ erhalten seit dem 01.08.2014 die Werber neuer Mitglieder eine MediaMarkt Geschenkkarte im Wert von 30,00 EUR.


 

[Aktuelles] [Wir über uns] [Zweck und Aufgaben] [Beitrittserklärung] [Aufbau unserer Gewerkschaft] [Satzung] [Arbeitskampfordnung] [Rechtsschutz] [Kontakt] [Links] [Impressum]